Am 19. Juli 1947 erblickt Brian Harold May in Twickenham / England das Licht der Welt.

An der Grammar School gründet Brian bereits seine erste Band "1984",der bereits der spätere SMILE-Sänger Tim Staffell angehört.

Mit seiner selbstgebauten Gitarre beherrscht Brian das Klangbild seiner Schüler-Band, die bereits so schnell erfolgreich wird, dass sich die Jungs durch diverse Auftritte ihr Taschengeld aufbessern können.

Brian ist in der Schule äusserst erfolgreich und beginnt später Physik und Mathematik zu studieren - er erhält sogar ein Angebot von JodrellBank, der bedeutendsten Sternwarte der Welt; doch Brian entscheidet sich für die Musik.

Nach dem Zusammenbruch von SMILE schlägt er sich bis 1973 als Lehrer durch - in diesem Jahr veröffentlicht er mit QUEEN das erste Album...

Durch den Erfolg von QUEEN entscheidet er sich seine Doktorarbeit abzubrechen und sich voll auf die Musik zu konzentrieren.

Brian hat den QUEEN-Sound mit seinem unglaublich variationsreichen, exakten Gitarrenspiel und Serien gitarrenbetonter Kompositionen geprägt.

Neben der Zusammenarbeit mit anderen Interpreten und Produktion von Soundtracks (u. a. "Mad Max" und "Nightmare") widmete er sich nach Freddies Tod seiner Solo-Karriere, die bis dato als sehr erfolgreich zu bezeichnen ist.